Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens
Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens
Aktuelle Mitteilungen

Wieder ein Sieg beim Vorlesewettbewerb für das Immanuel-Kant-Gymnasium

 

Minella Mattern, Klasse 6a, hat nach Siegen beim Schul- und Stadtwettbewerb nun auch  den Bezirksentscheid im Rahmen des Vorlesewettbewerbs gewonnen. Nun geht die Reise durch die Welt der Jugendbücher weiter. Minella wird unserer Schule nun auf der Landesebene vertreten. Die neue Herausforderung steht für den 20. Mai in Bad Kreuznach an.

Die Schulgemeinschaft des Immanuel-Kant-Gymnasium freut sich sehr für ihre erfolgreiche Leserin und wünscht für die nächste Hürde alles Gute – toi, toi, toi!

 

M. Becker

Nach fast drei Jahren Zwangspause heißt es bei uns am Kant wieder Vorhang auf und Bühne frei:
Am Donnerstag, den 12. Mai und Samstag, den 14. Mai 2022 zeigt die Klasse 8b jeweils um 19 Uhr in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums „Szenen einer Privatbank“. In viel Eigeninitiative haben sich die Schülerinnen und Schüler mit einer klassischen Krimikomödie auseinandergesetzt und schaffen mit Elementen des Darstellenden Spiels eine Atmosphäre, die von Intrigen und Lügen nur so wimmelt.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei und die 8b freut sich über viele Zuschauerinnen und Zuschauer!

Dr. I. Faul

Erfolgreiches Benefizkonzert des Musik-LK 13  

 

583,10 € ist der Reinerlös des Kurskonzerts, mit dem sich der Musik-Leistungskurs Klasse 13 von unserer Schule verabschiedet hat. Die Spendengelder gehen an die Medizinische Krisenhilfe Pirmasens e.V. – vielen herzlichen Dank an alle Musiker und an das spendenfreudige Publikum sowie an die Druckerei Gabriel, Pirmasens.

 

V. Christ

Griechisch-Olympiade am Kant

 

Am Kant-Gymnasium hat in diesem Jahr die 33. Griechisch-Olympiade des Deutschen Altphilologenverbandes stattgefunden: 60 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7, die Latein als erste Fremdsprache belegt haben, konnten ihre Kenntnisse über die griechische Geschichte, Mythologie und Kultur auf die Probe stellen. Dieser Wettbewerb ist in Klasse 7 von besonderem Interesse, weil demnächst die Wahl der dritten Fremdsprache ansteht, und da ist das Fach Griechisch am Kant-Gymnasium mit seinem altsprachlichen Zweig eine begehrte Wahlmöglichkeit. Folgende SchülerInnen wurden für Bestleistungen ausgezeichnet: 1. Preis mit Urkunde in Gold: Karlotta Markert (7a); 2. Preis mit Urkunde in Silber: Hannah Strauch (7c); 3. Preis mit Urkunde in Bronze: Luc-Elias Wolf (7a). Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns sehr!

Das Foto zeigt die PreisträgerInnen von links nach rechts, Schulleiter Josef Traub (rechts) und Latein-/Griechischlehrer Oliver Schmellenkamp (links)

 

V. Christ

Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Pirmasens-Zweibrücken bietet am Donnerstag, 28.04.22 in der Zeit von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr eine Online-Veranstaltung rund um das Thema „Abi - und jetzt?“

Dabei gibt es insgesamt zehn Vorträge rund um Themen wie Bewerbung um Ausbildung- und Studienplätze, Karrierestart über eine Ausbildung, Duales Studium, Ausland, Freiwilligendienste etc.

Außerdem werden die viel nachgefragten Studienfächer Medizin/Pharmazie, Psychologie, Lehramt und Informatik vorgestellt. 

 

Hier der Link:

 

https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/kaiserslautern-pirmasens/abigeschafft

Benefizkonzert für die Ukraine am Donnerstag, 7.4.22, 19 Uhr, im KANT

 

Seit etwas mehr als einer Woche halten die neun Mitglieder des Musik-Leistungskurses Klasse 13 nun ihre Abiturzeugnisse in den Händen. Am kommenden Donnerstag um 19 Uhr versammeln sie sich noch einmal zu einem Abschiedskonzert, das als Benefizkonzert den Opfern und Geschädigten des Krieges in der Ukraine helfen soll. Alle Interessierten sind herzlich willkommen; die Spenden gehen in voller Höhe an die Hilfswerke.   

 

V. Christ

KAMMERCHOR: Auftritt in der Johanneskirche

 

Der KANT-Kammerchor hat am kommenden Samstag, 09.04. endlich wieder einen Auftritt: Die etwa 25 Chormitglieder singen unter der Leitung von Volker Christ gemeinsam mit dem Jugendchor UNISONO (Maurice Croissant) und einer Jazz-Combo die „Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott. Die Aufführung erfolgt im Rahmen eines Gottesdienstes um 18 Uhr in der Johanneskirche Pirmasens. Herzliche Einladung!

 

V. Christ

KANTIAMO in Bacharach

 

Endlich wieder in Bacharach – darüber freuten sich 64 Sängerinnen und Sänger der Klassen 8-13 unserer Schule von Mittwoch bis Freitag, 30.03.-01.04.22. Gemeinsam mit Chorleiter Volker Christ und seinen Kolleginnen Carolin Fries und Laura Hallauer verlebten die Chormitglieder zwei gesellige, fröhliche und ertragreiche Probentage in der Jugendherberge Burg Stahleck, die ja seit über 10 Jahren alljährlich die KANT-Chöre beherbergt. Der folgende Link führt zu einem kurzen Probenschnitt („Imagine“ von John Lennon) als Impression von der Fahrt.  

 

https://www.youtube.com/watch?v=NGRkimQrM2M

 

V. Christ

Minella Mattern Stadtsiegerin beim Vorlesewettbewerb 2022

 

Minella Mattern, Klasse 6a des Immanuel-Kant-Gymnasiums, ist Siegerin beim Vorlesewettbewerb auf Stadtebene 2022. Sie konnte mit Ihrem Lesevortrag aus dem Jugendbuch „Laqua – Der Fluch der schwarzen Gondel“ von Nina Blazon überzeugen. Für die Jury waren Authentizität beim Lesen, die Lesetechnik und die Textauswahl, die zur gestalterischen Interpretation der Textstelle herausfordert, entscheidend, wie Oberbürgermeister Markus Zwick bei der Siegerehrung betonte.

Zuvor waren bereits im Dezember in den beiden 6. Klassen die Klassensieger ermittelt worden, die dann im Schulentscheid im Lesewettstreit gegeneinander antraten. Sie lasen zunächst aus einem selbständig ausgewählten vorbereiteten Text vor und mussten anschließend an einer fremden Textvorlage ihre Lesekompetenz beweisen, was eine besondere Herausforderung für die jungen Leser bedeutet. An dieser Stelle möchten wir auch nochmals der Klassensiegerin der 6b, Frieda Markert, herzlich gratulieren, die mit ihrem ebenfalls gelungenen Vortrag der Jury die Entscheidung nicht gerade leicht gemacht hat.

Minella Mattern wird nun unsere Schule und die Stadt Pirmasens beim Bezirksentscheid vertreten, für den sie sich erfolgreich qualifiziert hat. Die Schulgemeinschaft des Immanuel-Kant-Gymnasiums wünscht ihr dafür viel Erfolg und drückt die Daumen für ein eventuelles Weiterkommen zum Landesentscheid.

 

Martina Becker

Biowand erstrahlt in neuem Glanz!

 

Nach einem Jahr harter Arbeit erstrahlt die Biowand nun endlich in neuem Glanz. Pünktlich zur Verabschiedung des LKs Bildende Kunst MSS 13 endet auch das Projekt „Wandmalerei“. Die Künstler gehen, das wunderschöne Kunstwerk verbleibt als Erinnerung an eine tolle Kunstgruppe in der Schule. Es soll jetzige und künftige Schülerinnen motivieren und erfreuen. Herzlichen Dank an alle fleißigen Beteiligten, die unermüdlich zahlreihe Stunden an der Wand gearbeitet haben.

Wir wünschen Euch alles Gute!

 

Für den Fachbereich Kunst

Heike Dasch

Liebe Schülerinnen und Schüler der MSS,

 

die Universität des Saarlandes bietet ab 7. März in digitaler Form interessante Studieninfowochen mit den Themen Studienorientierung bis hin zu Studien-finanzierung an.

Neujahrsgruß 2022 der Klasse 6b

  

Der MashUp-Song "Insekten-Allerlei" von Patrick Bach findet sich in dem Liederbuch "Sing Out Loud!" des Westermann-Verlags, dem wir für die freundliche Genehmigung danken. - Im Februar 2021 war der Song das Lockdown-Projekt der damaligen 5b unserer Schule im Musikunterricht - Nun liegt die geschnittene Fassung als Neujahrsgruß vor: Es ist (inzwischen) die 6b, die mit ihrem Musiklehrer Volker Christ im Namen der ganzen Schulgemeinschaft zum Jahreswechsel herzlich grüßt und alles Gute wünscht. 

 

https://www.youtube.com/watch?v=chob5plfYCg

KANT-Postkarte überzeugt beim Wild Postcard Project

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a/b gewinnen mit Ihrer Tierpostkarte beim Wild Postcard Project.

Das 2016 gegründete Projekt hat das Ziel durch Kunstwettbewerbe weltweit (Irland (2016), Philippinen (2017), Madagaskar und Canada (2018), Irland (2019), Niederlande (2020), Deutschland und Alaska (2021)) das Bewusstsein für Biodiversität zu fördern.

Insgesamt wurden in diesem Jahr mehr als 800 Arbeiten eingereicht. 15 Arbeiten, darunter unsere Gemeinschaftsarbeit, wurden als Gewinner ausgewählt. Die 15 Postkarten werden online Verkauft, der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute.

Die Teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhielten eine Urkunde und einen kleinen Stapel Ihrer eigenen Postkarten, die sie an Ihre Familie und Freunde verteilen können.

Beteiligt waren Linus Keiper, Niklas Gravius, Nara Kobert, Henriette Prechtel, Sophie Haag, Linda Beck, Smilla Sempruch, Johanna Riebel, Luc Wolf, Lasse Eberhard, Hannah Mangold und Leni Füßgus.

Die KANT-Postkarte ist online in der 'Artwork Gallery' der Website des Wild Postcard Projekts zu sehen:

https://wildpostcardproject.com/results/germany-2021-2/

Für den Fachbereich Kunst

Heike Dasch

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Schulgemeinschaft,

 

wir haben uns in diesem Jahr etwas ganz Besonderes für Euch ausgedacht. Über diesen Link:

https://tuerchen.com/c36f6d9a

gelangt Ihr zu dem von uns für Euch gestalteten Adventskalender. Jeden Tag dürft Ihr ein neues Türchen öffnen. Es erwarten Euch von Euren Mitschülerinnen und Mitschülern liebevoll gestaltete Weihnachtsbilder, die Euch die Wartezeit auf Weihnachten versüßen sollen.

 

Liebe Grüße

KUNST am KANT powered by Eurer SV

ABSAGE ALLER VERANSTALTUNGEN FÜR GRUNDSCHÜLER / 18.11.2021

 

Liebe Grundschülerinnen und Grundschüler, liebe Eltern!

 

Vielen Dank für Euer und Ihr Interesse an unserer Schule. Unsere beiden Veranstaltungsreihen „Experimentarium“ und „Freitags kreativ am Kant“ haben bisher wieder einen sehr großen Zuspruch gefunden. Auch zum Tag der offenen Tür haben wir zahlreiche positive Rückmeldungen erhalten. Darüber freuen wir uns sehr.

Leider gibt es nun seit einigen Tagen bundesweit und auch regional einen deutlichen Anstieg, was die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus anbelangt.

Zu unserer aller Sicherheit haben wir uns deshalb schweren Herzens dazu entschlossen, alle Veranstaltungen für Grundschülerinnen und Grundschüler zunächst bis zu den Weihnachtsferien abzusagen.

Wir halten es in der aktuellen Situation nicht für sinnvoll, mehrere Familien aus unterschiedlichen Orten und Grundschulen in unserer Schule aufeinandertreffen zu lassen. Wir hoffen auf Euer und Ihr Verständnis!

Ob die beiden Workshops am 07.01.2022 stattfinden können, werden wir Euch und Ihnen rechtzeitig mitteilen.

Selbstverständlich möchten wir aber allen Interessenten die Möglichkeit zu individuellen Beratungsterminen und/oder individuellen Schulbesichtigungen bieten. Sollte es also Fragen zu unserer Schule im Allgemeinen, zur Sprachenfolge oder zu unseren speziellen Schwerpunkten geben, nehmen Sie bitte einfach Kontakt mit uns auf. Wir werden Sie in jedem Fall dann individuell beraten und ggf. auch den Kontakt zu den „Experten“ für den jeweiligen Themenbereich herstellen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter 06331/240-412 (Sekretariat) oder kant.gym@pirmasens.de .

Sie können sich auch direkt mit unserem Orientierungsstufenleiter Thomas Kuhn in Verbindung setzen (06331/240-414 oder thomaskuhn@pirmasens.de ).

Wir wünschen Euch und Ihnen alles Gute und freuen uns darauf, in Kontakt zu bleiben!

 

Herzliche Grüße vom „Kant“

Die Schulleitung

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags am 19.11. haben Schülerinnen und Schüler des DLK 11 von Frau Krämer Grundschülern der Horebschule in der Stadtbücherei vorgelesen. Es war für alle Beteiligten ein spannender und abwechslungsreicher Vormittag!

Exkursion der Biologiekurse 13 

 

Am 05. und 06.11. nahmen die beiden Biologie-Leistungskurse der MSS 13 und einige Schülerinnen und Schüler des Grundkurses an einer Exkursion zum Thema Evolutionsbiologie teil.

Freitags ging es mit dem Bus zur Neandertaler-Fundstätte in Mettmann bei Düsseldorf. Dort wurde in einer Führung zunächst ein Überblick zur Humanevolution gegeben. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren unter anderem, dass im Genom von Europäern und Asiaten immer noch 2 Prozent Neandertaler-Gene enthalten sind. Bei einem Schädel-Workshop wurden die Merkmale der archaischen Menschen mit denen des modernen Menschen verglichen und eine Entwicklungslinie aufgezeigt. Abends konnte die Gruppe den Tag in der Düsseldorfer Altstadt ausklingen lassen. 

Der zweite Tag stand ganz im Sinne der Evolution der Wirbeltiere. Das Senckenberg-Museum in Frankfurt mit seinen zahlreichen Exponaten bot genug Anschauungsmaterial, um den Weg der Lebewesen vom Wasser ans Land nachzuvollziehen. Auch hier gaben zwei professionelle Führungen einen guten Überblick. Die restliche Zeit konnten die Oberstufenschüler alleine auf Entdeckungstour gehen und wichtige Anregungen für den Unterricht und das anstehende Abitur sammeln.

 

C. Jüllig/ S. Stark

KANT KUNST am / im Alten Rathaus in Pirmasens

 

das Pirmasenser Gedenkprojekt arbeitete im Jahr 2021 mit vielen Jugendlichen, die sich mit den Schicksalen der durch die NS-Herrschaft Vertriebenen, Gedemütigten und Ermordeten beschäftigten. Anlässlich des Gedenktages an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus am 9. November eröffnet das Stadtarchiv eine Ausstellung mit Bildern verfolgter Pirmasenser Juden. Für dieses Projekt haben sich unsere Schülerinnen und Schüler, unter der Leitung unserer Kunstlehrer, mit den Biografien ausgewählter Personen beschäftigt. Ausgehend von den Passbildern, die anlässlich des Kennkartenzwangs für Juden 1938 entstanden, kombiniert mit den Angaben in den einzelnen Biografien, entstanden bewegende Bilder, teilweise gemalt oder digital bearbeitet. Ausgewählte Objekte sind an den Fenstern des Stadtmuseums Altes Rathaus angebracht. Die übrigen Bilder sind innerhalb des Hauses zu sehen. Eine Abschlussveranstaltung, an der Biografien von den Schülern vorgestellt und musikalische Beiträge des Kantchors zu hören sind, wird am 22. November 2021, 13.00 Uhr auf dem Schloßplatz stattfinden.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler.

 

Für den Fachbereich Kunst

Heike Dasch

Bundesweiter Vorlesetag in der Stadtbücherei Pirmasens

 

Am Freitag, 19. November 2021 lesen in ganz Deutschland wieder zahlreiche Bücherfreunde und Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vor. Mit dabei ist auch die Stadtbücherei Pirmasens in Zusammenarbeit mit dem Immanuel-Kant-Gymnasium.

Schüler*innen der MSS 11 des Leistungskurses „Deutsch“ von Barbara Krämer werden den ersten und zweiten Klassen der Grundschule Horeb den gesamten Vormittag über in der Stadtbücherei vorlesen.

Der Bundesweite Vorlesetag gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr wieder zu dem Aktionstag für das Vorlesen ein. Er folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im vergangenen Jahr gab es eine neue Rekordbeteiligung: Hundertausende Vorleser und Zuhörer beteiligten sich jedes Jahr am Bundesweiten Vorlesetag, darunter auch viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien.

Die Initiatoren haben den Bundesweiten Vorlesetag ins Leben gerufen, damit vor allem Kindern noch mehr vorgelesen wird und möglichst jede und jeder in Deutschland Spaß am Lesen hat.

Die Lesungen in Pirmasens und weitere Informationen über die Initiative finden Sie unter: www.pirmasens.de/buecherei , https://www.ikg-ps.de/ und www.vorlesetag.de

Wer an diesem Tag Vorlesestoff für eigene Aktionen benötigt, kann diese wie viele andere Medien auch kostenlos in der Kinderabteilung der Stadtbücherei ausleihen.

 

Ricarda Faul

(Stadtbücherei Pirmasens)

Spendenaktion der Klasse 10a an das Tierheim

 

CORONA - das ist DAS Wort, an das man momentan denkt. Oder die Bundestagwahl, oder, oder, oder… Wer denkt bei solchen Ereignissen schon an andere Probleme, wie die durch Corona beinahe überfüllten Tierheime und die daraus folgende Futterknappheit. Deshalb dachte sich unsere Klasse (10a), dass man dagegen etwas tun sollte. Also beschlossen wir, Geld für die Tiere zu sammeln. Wir überlegten einige Zeit, wie wir das anstellen könnten und entschieden uns schließlich dazu, Tüten im Wasgau in Lemberg zu packen. Es lief alles ganz unkompliziert ab: Eines Morgens durften wie uns an uns zugewiesenen Kassen stellen und den Kunden ihren Einkauf gegen eine Spende ihrer Wahl einpacken. Am Ende kamen dann ungefähr 250 € zusammen. Den größten Teil wollten wir an das Tierheim in Pirmasens spenden. In einer Email fragten wir, was dort benötigt wird. Die Antwort lautete Futter, also fuhr unsere Lehrerin (Frau Bettenstedt) in den Fressnapf und besorgte Futter. Donnerstags in der Mittagspause fand dann die Übergabe statt. Das Tierheim war dankbar und unsere Klasse hat sich gefreut, etwas Gutes für die Tiere tun zu können.

 

E. Weber, 10a

PFALZPREIS für BILDENDE KUNST/PLASTIK 2021

 

IKGP Klassen 6a/b (Schuljahr 2020/21) gewinnen 500€

 

Alle zwei Jahre schreibt der Bezirksverband Pfalz den Pfalzpreis für Bildende Kunst aus. Ziel ist es, durch Leistungsanerkennung, Künstlerinnen und Künstler in ihrem Schaffen zu unterstützen.

Im Rahmen des diesjährigen Pfalzpreises Bildende Kunst/Plastik erhielten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a/b (Schuljahr 2020/21) für ihre herausragenden Gemeinschaftsleistungen eine Anerkennungsprämie in Höhe von 500€. Die Klassen konnten das Preisgericht mit ihrem klassenübergreifenden Gemeinschaftsprojekt „Wohntraum Stelzenhaus“ überzeugen.

Das Preisgeld wird vom Bezirksverband Pfalz, dem es ein großes Anliegen ist, junge Talente zu motivieren und zu fördern, vergeben.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler!

 

Für den Fachbereich Kunst

Heike Dasch

Fächerverbindendes Projekt „Aktive Denkmalpflege“

Am 28.06.2021 begann unser Projekt ,,Aktive Denkmalpflege“ auf dem Alten Friedhof Pirmasens.

Zu diesem Projekt begleiteten uns Herr Krämer (Bildende Kunst) und Frau Faul (Katholische Religion).

Auf dem Friedhof angekommen, stellten sich uns Herr Walter Stutterich und Herr Dr. Martin Wenz vor. Herr Dr. Wenz war für die kommende Stunde unser Führer und Experte in diesem Gebiet.

Am Anfang erklärte uns Herr Wenz einige spannende Sachen zum alten Friedhof: Dieser wurde etwa 1763 gebaut und es liegen auch Soldaten hier begraben, z.B. der preußische Rittmeister von Möllendorff. Der Friedhof wurde mit der wachsenden Zahl an Einwohnern der Stadt größer. 1830-1840 stand dann die Erweiterung an.

Das Feld für den Friedhof überließ die Landgräfin Caroline dann der Stadt. Auf dem Friedhof findet man noch heute den sogenannten ,,Carolinensaal‘‘, dies war früher die Friedhofskapelle in der auch die Leichenhalle war. Der Friedhofswärter und seine Familie lebten bis ins 20.Jahrhundert in einer Wohnung im Carolinensaal.

Dass unser Projekt beginnen konnte, bekam jede Gruppe einen Zettel zugeteilt, auf dem eine Grabnummer stand. Mit diesen zugeteilten Gräbern befasste sich nun jede einzelne Gruppe. Zu seinem Grab bekam man einen Namen und sollte nun Informationen über diese Person herausfinden, z.B. über das Stadtarchiv Pirmasens.

Um zu dokumentieren, in welchem Zustand unsere Gräber sind, fotografierten wir diese von allen Seiten, auch um genau zu wissen, welche Maßnahmen wir ergreifen mussten.

Nun begann die eigentliche Arbeit, wir fingen an unsere Gräber zu säubern. Es mussten zum Beispiel Hecken geschnitten werden oder sogar Teile wieder aufs Grab gesetzt werden. An diesem Tag besuchte uns auch Herr Schons von der Denkmalschutzbehörde.

Zum Abschluss gingen wir noch in die Pirmasenser Stadtgärtnerei. Dort lernten wir die Arbeit des Steinmetzes Daniel Becker kennen und konnten vor Ort sehen, wie man eine Steinfläche wieder aufbauen kann und wie viel Arbeit dies ist.

Von Ricarda Dreher und Miriam Kleber (9c)

KANT Schülerinnen und Schüler erfolgreich beim

„68.  Europäischen Wettbewerb“ im Fach Bildende Kunst

In diesem Schuljahr nahmen am Europäischen Wettbewerb mit dem Thema „Digital EU – and YOU?!“ deutschlandweit über 42.000 Schülerinnen und Schüler aller Schularten teil. Umso erfreulicher ist es, dass auch Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums zu den Preisträgern gehören. Alle Teilnehmer unserer Schule konnten sich einen der begehrten Landespreise sichern. Vier Arbeiten, die in verschiedenen Kategorien 1. und 2. Landespreise erhielten, qualifizierten sich für das Bundesfinale und wurden an die Bundesjury weitergegeben. Die Arbeit von Ana Fe Müller (Kl. 7b) konnte sich schließlich behaupten und wurde mit einem Bundespreis belohnt.

Die folgenden Schülerinnen und Schüler gehören zu den Preisträgern:

 

1. Landespreis und Weitergabe an die Bundesjury:
Ana Fe MÜLLER (7b)
Lena GRÜNHAGEN (MSS 12)

Buchpreise


2. Landespreis und Weitergabe an die Bundesjury:
Lea ANDRE (MSS 12)
Lena ESER (MSS 12)
Buchpreise

2. Landespreis:
Lavin KAVOURAS (MSS 12)
Buchpreis

3. Landespreis:
Celina WIRTZ (MSS 12)
Lea SCHNEIDER (MSS 12)
Buchpreise

 

BUNDESPREIS                                                                                                                   

Ana Fe MÜLLER (7b)

      Preis: GEOlino-Abonnement

Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern!

 

Für den Fachbereich Kunst

Heike Dasch

Theatertreffen in der Pandemie? Ein digitales Experiment

Vom 12. bis 14.7. haben 16 Schülern und Schüler der Klassen 5-8 mit der Theater-AG „Prolögchen“ am digitalen Landesschultheatertreffen teilgenommen. Mit Zoom-Videokonferenzen und gemeinsamen Padlet-Pinnwänden fand Montag und Mittwoch ein reger Austausch mit insgesamt acht Theatergruppen aus ganz Rheinland-Pfalz statt: Die Produktionen der Gruppen wurden gemeinsam als Videos angeschaut, dann gab es analoge und digitale Feedback-Gespräche, bei denen sich die jungen Theaterbegeisterten über ihre Eindrücke Erfahrungen austauschen konnten. Beim analogen Workshop-Tag am Dienstag hat uns der Workshopleiter Stefan Hillebrand aus Mannheim besucht und bis in den Nachmittag mit der AG-Gruppe Theatersport und Improvisationstheater gemacht.

Wer sich die Beiträge und Ergebnisse anschauen möchte, findet diese über den folgenden Link:

https://padlet.com/saschawenski/df5a4torl3awn875

Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7, die sich für die Theaterarbeit interessieren, sind im neuen Schuljahr natürlich herzlich willkommen in unserer AG!

Barbara Krämer & Isabelle Faul

"Paktshoppen" ist zurück!

Nach längerer Pause konnten wir endlich wieder hilfsbedürftigen Kindern eine Freude bereiten. In Kooperation mit dem "Pakt für Pirmasens" durften diese sich mit neuer preiswerter Kleidung eindecken. Unterstützung und Style-Beratung haben wir dieses Mal von Jonathan Mayer und Thomas Hartmann (beide MSS 12) bekommen. Danke für die langjährige Zusammenarbeit und Liebe Grüße auch an Liane Seus vom Pakt. Auf ein Neues im kommenden Schuljahr.

Kurt A. Fischer

 „Deutschland schafft mich 

Am 29.06.2021 trafen um 10 Uhr in der Festhalle von Pirmasens die Gymnasien Immanuel-Kant, Hugo Ball sowie Leibniz aufeinander, um gemeinsam der Vorlesung „Deutschland schafft mich“ zu lauschen, organisiert von der Stadtbücherei Pirmasens aus dem Projekt „Demokratie leben.

Die Finanzierung der Vorlesung ist Frau Wittmer bzw. dem Jugendforum des Historischen Vereins zu verdanken.

Bei der Textcollage zur Integrationsdebatte waren neben vielen Auszügen aus der Tagespresse (analog und online, u.a. von Heribert Prantl, Feridun Zaimoglu und Wladimir Kaminer) auch folgende weitere Stücke zu hören:

„Die Fremden“ von Karl Valentin, „Toleranz“ von Dr. Rainer sowie Lehrerin Sonjas Auftritt auf der Seite 44 des Theaterstücks „Verrücktes Blut“ von Nurkan Erpulat. Diese aktuellen Texte wurden in Begleitung von historisch älteren Textauszügen vorgetragen, wie zum Beispiel die Ringparabel aus „Nathan der Weise“ von Lessing sowie die Rede des Thomas Morus aus „Sir Thomas Morus“ von Shakespeare. Durch diese vielfältige Quellenwahl wurden Themen wie Toleranz, Rassismus, Integration und Zuwanderung facettenreich dargestellt und von allen Seiten beleuchtet.

Für das Publikum war eine Zusammenarbeit mit den Vorlesenden, Rainer Furch und Madeleine Giese, möglich, da letztere auf einen starken Einbezug sowie Mitarbeit des Publikums achteten. So wurden die lebhaft dargestellten Textauszüge, gekoppelt an den Einbürgerungstest Deutschlands, vorgetragen, welchen die Zuhörer durchlaufen sollten. Die Texte wurden jedoch nicht nur durch den Einbürgerungstest begleitet, sondern regelmäßig von Bezügen zu aktuellen Situationen unterstützt. Beispielsweise wurden nicht nur Hintergrundinformationen zur europäischen Migration sowie die Ergebnisse einer Berliner Umfrage in Bezug auf die Zuwanderung genannt, sondern auch der Hanauer Anschlag am 19. Februar 2020 wurde thematisiert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Vorlesung „Deutschland schafft mich“ den Zuhörer zum Nachdenken über die Pauschalisierung sowie das Thema der Integration allgemein anregte. Unterstützend sollte hierbei die Nachbereitung im jeweiligen Deutsch-Kurs der MSS 12 wirken.

E. Pfersdorf

Musik-LK der MSS 12 wirkt mit bei Veranstaltung der Stadt PS

Endlich ist es wieder soweit! Nach der langen Zeit der Stille wirken wieder Kant-Musiker*innen bei einer öffentlichen Veranstaltung mit – wir freuen uns sehr darauf!

Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschland; dies ist Anlass zu einer Veranstaltungsreihe im ganzen Land, und auch die Stadt Pirmasens hat am Sonntag, 4. Juli unter dem Titel ANKLÄNGE eine solche Gedenkveranstaltung auf ihrem Programm: Zum Gedenken an die Schicksale jüdischer Bürger*innen der Stadt findet ein Rundgang mit anschließendem Konzert statt. Mit Beginn um 16 Uhr am Stelendenkmal, der zentralen Gedenkstätte, leitet Gästeführerin Ute Jacquet-Wagner zu weiteren Stationen, die an das Leben jüdischer Pirmasenser*innen erinnern. Vokale und instrumentale Darbietungen begleiten diesen Rundgang; sie werden ausgeführt vom Leistungskurs Musik der Jahrgangsstufe 12 des Kant-Gymnasiums unter der Leitung von Volker Christ und vom Jugendchor „Unisono“ unter der Leitung von KMD Maurice A. Croissant.   Der Rundgang endet in der Johanneskirche, wo um 18:30 ein Abschlusskonzert stattfindet, dass ebenfalls von Leistungskurs und Jugendchor bestritten wird. Weitere Mitwirkende  sind die Sopranistin Katharina Hirsch und die Geigerin Agnieszka Galan sowie eine Begleitcombo mit Achim Bißbort (Gitarre), Peter Hertzler (Kontrabass) und Nicci Appiah (Percussion). Die Lesungen gestaltet das Pfarrerehepaar Kerstin und Volker Strauch. Zum Repertoire gehören Lieder von Ralph McTell, Christoph Hiller und hebräische Lieder wie Ose schalom und El Haderech sowie Kompositionen von Louis Lewandowski, dem Pionier der jüdischen liturgischen Musik im 19. Jh.

Volker Christ

Die Klassen 6a und 6b nehmen an einer ONLINE-Schulklassenführung des mpk teil.

 

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern bietet zurzeit interaktive Online-Schulklassenführungen an. Davon profitierten die Klassen 6a und 6b, welche zur regulären Online-Unterrichtszeit (am 30.04.2021) die Ausstellung „Antro Polis. Mensch und Stadt im Werk von Klaus Hack“ des mpk (Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern) online besuchen konnten (Dauer 60 Minuten).

Zusammen mit der Museumspädagogin Frau Löschnig betrachteten die Kinder zunächst ausgewählte Werke des Künstlers Klaus Hack, erfuhren etwas über den Künstler und dessen Arbeitsweise und fertigten im Anschluss Gebäude im Stil des Künstlers aus Papier an. Die selbst gebauten Gebäude wurden im Anschluss im Kunstunterricht fertiggestellt und zu einer eigenen „Polis“ zusammengefügt.

H. Dasch

Informationen zur Wahl der 3. Fremdsprache Französisch / Griechisch für Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen:

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen,

da wir coronabedingt keinen Elternabend und keine Informationsveranstaltung zur Wahl der 3. Fremdsprache Französisch / Griechisch in Präsenz durchführen können, möchten wir Ihnen / Euch auf diesem Wege über die angefügten Downloads Informationen zu den beiden Fächern geben. Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, können Sie uns natürlich gerne auch telefonisch kontaktieren.

Ihre / Eure Ansprechpartner sind:

K. Fischer ( für Französisch ) : 06331-240412

P. Seufert ( für Griechisch ): 06331 – 240412 oder 240416

Griechisch
Griechisch-Infoabend-5.pptx
Microsoft Power Point-Präsentation [11.7 MB]
Griechisch
Griech_Broschüre_Klett.pdf
PDF-Dokument [3.4 MB]
Französisch
Info 3. FS 2.ppt
Microsoft Power Point-Präsentation [1.4 MB]
Französisch
Info_3Fs_Frz.doc
Microsoft Word-Dokument [28.5 KB]

Schüler lassen Gedichte erblühen

Ausstellung im Rosenmuseum in Europas Rosengarten in Zweibrücken

 

Die diesjährige Ausstellung im Rosenmuseum in Zweibrücken widmet sich dem Thema „Die Rose in der Poesie“. Dazu haben sich Schülerinnen und Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums Pirmasens in visueller Interpretation mit Gedichten zum Thema „Rose“ auseinandergesetzt. An dem jahrgangsübergreifenden Projekt unter der Leitung von Kunsterzieherin Heike Dasch haben 200 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 13 teilgenommen. Etwa 80 Exponate sind im Rosenmuseum zu sehen.

Dabei bedienten sich die Jugendlichen unterschiedlicher Techniken zur Umsetzung der Aufgaben.

Die Unterrichtsreihe zur Gedichtillustration (Klasse 6-13) stand unter dem übergreifenden Thema „Blackout Poetry“. Dabei ging es darum, aus einem Gedicht einen neuen, versteckten Text herauszufiltern oder interessante Passagen eines Gedichtes hervorzuheben. Die visuelle Interpretation des Textes wird durch Illustration des „Gefilterten“ mit Hilfe grafischer Ausgestaltung - gegenständlich oder abstrakt – augenscheinlich.

Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 beschäftigten sich in einer Unterrichtsreihe zu „Design“ mit dem Redesign von Lampenschirmen. Bei der Überarbeitung bzw. Neugestaltung von Lampenschirmen aus Bambus und Reispapier griffen die jungen Künstler auf verschiedene Materialien wie Reispapier, Pappe, Krepppapier, aber auch ganz alltägliche Materialien wie Backpapier und Verpackungsstoffe zurück. Nach dem Motto „Form follows fantasy and emotion“ entstanden Lampen zum Thema „Rose“, die durch ihren kreativen Ausdruck beeindrucken.

Die Jahrgangsstufe 13 beschäftigte sich ebenfalls unter dem übergeordneten Thema „Die Rose in der Poesie“ mit japanischen Farbholzschnitten. Zur Gedichtillustration dienten dabei Holzplatten als Druckstock. Der Druck mit mehreren Holzplatten ermöglicht über drei Arbeitsgänge – Hauptmotiv im Vordergrund, Hintergrund und farbiges Detail -  das Drucken verschiedener Farben.

 

Die Ausstellung besticht in besonderer Weise durch die Vielfalt der Auseinandersetzung mit Gedichten zum Thema „Rose“ auf visueller und haptischer Grundlage und zeigt, dass der kreativ-produktive Umgang mit Texten zu erstaunlichen, sehr persönlichen und eigenwilligen Interpretationsergebnissen führt.

 

Die Ausstellung kann bis Oktober zu den regulären Öffnungszeiten des Rosengartens besichtigt werden.

 

Für die Rosenfreunde Zweibrücken

 

Martina Becker

 

 

Immanuel - Kant - Gymnasium

Pirmasens

Wörthstr. 30

66953 Pirmasens

 

Tel. 06331 – 240412

Fax 06331 – 240423

 

  kant.gym@pirmasens.de

 

Schließfächer

letzte Aktualisierung am:

13.5.2022

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens 2022