Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens
Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens

Fachbereich Biologie

Kükenalarm am Kant

Stellt euch vor, seit dem 21.Mai2018 ist es wieder soweit. Der Geflügelzuchtverein Limbach hat unserer Biologie-AG wieder befruchtete Eier gespendet. Unser Küken-projekt kann beginnen!

 

Momentan werden die Eier bei Frau Emser in einem Brutapparat angebrütet und nach 18 Tagen in die Schule zum Schlüpfen gebracht. Der Brutapparat mit den Eiern wird dann im BIU-Saal untergebracht werden. Und dann hilft nur noch Daumendrücken, dass uns auch einige Küken schlüpfen!

Frau Emser und die Bio-AG freuen sich auf dieses einzigartige Erlebnis und fiebern gemeinsam dem Schlüpftermin am 11.Juni entgegen….

 

Live-Ticker

 

Tag 1: Montag 21.05. Die Eier werden in den Brutapparat eingelegt. Jetzt heißt es dreimal am Tag Eierwenden.

 

Tag 2: Dienstag 22.05. Nach einem Tag entwickeln sich schon das Gehirn, der Kopf und die Augen.

 

Tag 3: Mittwoch 23.05. Das Herz wird gebildet und beginnt zu schlagen!!!

 

Tag 4: Donnerstag 24.05. Nase, Flügel und Beine werden gebildet.

 

Tag 5: Freitag 25.05. Am vierten Bruttag sind bereits die meisten Organe ausgebildet.

 

Tag 6: Samstag 26.5. Jetzt werden die reproduktiven Organe gebildet. Damit wird das Geschlecht festgelegt.

Tag 10: Donnerstag 31.5. Am zehnten Tag sieht der Embryo schon aus wie ein Vogel. Füße, Flügel und Schnabel sind gebildet.

Tag 11: Freitag 1.6. Der Körper wächst jetzt schneller als der Kopf. Erste Federansätze sind auf dem Rücken als schwarze Flecke zu erkennen.

Tag 15: Dienstag 5.6. Der Embryo dreht seinen Kopf in Richtung zum stumpfen Ende des Eies. Es pickt mit dem weichen Schnabel die Eihaut durch, um an die Luft der Luftblase zu gelangen.

Tag 16: Mittwoch 6.6. Jetzt verhärtet sich der Schnabel.

Tag 17: Donnerstag 7.6. Heute wird im Biologiesaal alles für die Ankunft der Eier vorbereitet!!!!

Tag 20: Sonntag 10.06 Am zwanzigsten Tag werden die ersten Eier angepickt. Allerdings „picken“ die Hühner die Eier nicht auf, dazu ist zu wenig Platz im Ei. Bis kurz vor Schlupf liegt der Kopf nach vorn unter einem Flügel. Hebt das Küken den Kopf, so drückt der Eizahn auf der Schnabeloberseite ein Loch in die Schale. Durch langsames Drehen um die eigene Achse perforiert es die Eischale kreisförmig bis es einen Deckel abheben kann.

Tag 21: Montag 11.06 Die Glucke hilft nicht beim Schlupf. Die geschlüpften Küken sehen sehr nass aus, weil der Flaum wegen der Enge im Ei platzsparend in Hornscheiden verpackt ist. Diese zerbröseln nach dem Schlupf schnell zu Staub.

      Stellt euch vor, die Küken sind geschlüpft!!! Bis einschließ-lich Freitag sind die Küken noch unten im Biologiesaal. Kommt einfach in den Pausen oder der Mittagspause vorbei und schaut euch die flauschigen Tierchen an.

  S. Emser

 

Erklär mir - Videos vom BIO - Leistungskurs MSS 11

In der Schule waren die Hühner los

 

Ziemlich tierisch ging es in den letzten Wochen am Kant zu. Im Biologiesaal tummelten sich nämlich nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch kleine Küken.

Dieses außergewöhnliche Projekt fand im Rahmen der Biologie-AG bei Frau Emser statt. Hier ist Zeit für Projekte der etwas anderen Art. So war auch die Idee der Kükenaufzucht schnell geboren. Die Eier wurden uns vom Geflügelzuchtverein Limbach gestellt und die Brutmaschine hat liebenswerterweise Familie Maier besorgt. Und nun hieß es Daumen drücken. Am 11. Mai war es schließlich so weit und sieben Küken sind geschlüpft! Die Begeisterung war groß! Eine Woche lang konnten die Schülerinnen und Schüler die Küken beobachten und auf die Hand nehmen. Es war ein tolles Projekt. Nach zwei Wochen tierischer Begleitung hieß es dann wieder Abschied nehmen und die Küken sind nun bei Familie Maier untergebracht. In unserem Biologiesaal ist wieder Ruhe eingekehrt. Naja zumindest in tierischer Hinsicht ;).

Angesichts des erfolgreichen Verlaufs steht schon fest, das Projekt wird nächstes Jahr auf jeden Fall wiederholt. Aber bis dahin wird in der Biologie-AG nicht geruht. Das nächste Projekt ist auch schon geplant. In der 26. Kalenderwoche ist es so weit.

Diesmal beobachten wir, wie aus einer Raupe ein Schmetterling wird.

Lasst euch überraschen!

 

Die Biologie-AG

 

Gesundes Frühstück am Kant

 

An zwei Freitagen im Februar veranstalteten die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Biologie der MSS 13 ein gesundes Frühstück für die 5. Klassen in der Mensa.

Schon vor Beginn der 1. Stunde war das Buffet mit zahlreichen gesunden und leckeren Speisen, wie Gemüsesticks mit Dip, Brotaufstrich, Müsli, Obstsalat oder Möhrenkuchen gedeckt. Zu Trinken gab es Tee, Säfte und Fruchtshakes. Vor allem die Gurkenkrokodile kamen gut an und machten den jungen Frühstücksgästen Gemüse und Obst auf originelle Weise schmackhaft. Ergänzt wurde das Angebot durch Informationsplakate zum Thema „Gesunde Ernährung“, die die zukünftigen Abiturienten im Vorfeld selbst gestaltet hatten.

Insgesamt ein gelungener Start in den Tag, der Groß und Klein gleichermaßen Freude bereitete und hoffentlich auch einige Anregungen für das Frühstück zu Hause bieten konnte.

C. Jüllig

 

Zum Unterrichtsfach Biologie

 

Was haben fleischfressende Pflanzen, das Untersuchen von Schweineaugen, eine Fließ-gewässeruntersuchung und Darwin gemeinsam? Richtig, sie alle gehören dem Teilgebiet der Biologie an! Die „Lehre des Lebens“ vereint verschiedene Teilbereiche, wie die Ökologie, die Nervenphysiologie oder die Genetik. Im Biologieunterricht werden neben Fachwissen auch zahlreiche praktische Fähigkeiten vermittelt. Die Schülerinnen und Schüler erleben mit dem Mikroskop Winziges aus nächster Nähe, erkunden am echten Herzen den Verlauf von Venen und Arterien oder Isolieren mit Spülmittel und Co. die Erbinformation von Tomaten. Bereits im Fach Naturwissenschaften wird der Grundstein für dieses wissenschaftliche Arbeiten gelegt.

Auch Gesundheitserziehung und Prävention nehmen großen Raum im schuleigenen Curriculum des Kants ein. Der regelmäßige Besuch von Veranstaltungen wie „Drogen ohne mich“ am Städtischen Krankenhaus in Pirmasens oder Vorträge zu Impfungen oder zur Verhütung bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur umfangreichen Information.

Im Zuge der Berufsorientierung wird in den Kursen der Oberstufe der „Tag der Biologie“ an der TU Kaiserslautern besucht. Besonders interessierte Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen haben seit dem Schuljahr 2012/13 die Gelegenheit an einer Bio-AG teilzunehmen.  

C. Jüllig

 

 

Die Biologie-AG

 

Unsere Biologie - AG ist eine zusammen gewürfelte Gruppe aus Schülern aller Klassenstufen. Im Vordergrund steht das selbstständige Erforschen und Entdecken besonderer und alltäglicher Phänomene.

So wurde in den vergangenen Treffen z.B. untersucht, ob ein Huhn ein Kniegelenk hat und dabei Hühnchenschenkel seziert. Des Weiteren schmücken seit gut einem Jahr Fleisch fressende Pflanzen unseren Biologiesaal. Auch die Pflege unserer Stabschrecken ist Aufgabe der Biologie - AG.

Für die kommenden Treffen sind schon viele spannende Sachen geplant. So sollen u. a. nach und nach die Bäume in unserem Schulhof beschriftet, eine kleinen Schulgarten angelegt und ein Insektenhotel gebaut werden.

Die Biologie - AG ist für Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen offen und wird derzeit von Frau Jüllig und Frau Emser betreut.

Die AG findet im aktuellen Schuljahr montags von 1305 bis 1350 Uhr je nach Aktivität im Biologiesaal oder im Gelände der Schule statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler sind jederzeit herzlich willkommen.

S. Emser

 

 

Immanuel - Kant - Gymnasium

Pirmasens

Wörthstr. 30

66953 Pirmasens

 

Tel. 06331 – 240412

Fax 06331 – 240423

 

  kant.gym@pirmasens.de

 

Schließfächer

letzte Aktualisierung am:

12.12.2018

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens 2018