Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens
Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens
Studienfahrten

Toskana 2018

Am 13.05. startete unsere lang ersehnte Kursfahrt in die Toskana pünktlich um 5 Uhr morgens an der Schule. Nachdem alle Schüler mehr oder weniger ausgeschlafen angekommen waren, begann die zehnstündige Busfahrt nach Italien. Für die Meisten verlief diese relativ unspektakulär, bis wir italienischen Boden erreichten. Von da an konnte sich Herr Kuhn beim Anblick des italienischen Marmors kaum noch halten („Oh, seht ihr den weißen Marmor da? Herrlich, schaut euch den mal an, so schönen Marmor gibt’s nur hier!“). Wenige Minuten später waren wir in unserem Hotel angekommen und uns blieben noch einige Stunden, um Marina di Pietrasanta zu erkunden.

Am nächsten Morgen standen die Städte Pisa und Lucca auf dem Programm. Nachdem die obligatorischen „Pisa-Turm-Fotos“ geknipst worden waren, machten wir uns auf nach Lucca. Dort bestiegen wir einen eindrucksvollen Aussichtsturm, dem jedoch Einige aufgrund „akuter Platz- und Höhenangst“ fernblieben. Nach einer kleinen Stadtführung genossen wir die italienische Küche und kehrten wetterbedingt relativ früh zu unserem „Happy“-Hotel zurück. Viele freuten sich auf das dortige Abendessen im Jugendherbergen-Stil und wir wurden nicht enttäuscht: Der aufgetischte Fisch war zwar eher zum Trampolinspringen als zum Essen geeignet und die Zucchini schmeckte mehr nach Seegurke oder Fisch als dieser selbst, doch die Pasta ließ uns nie im Stich! Am Abend verfügten alle über reichlich Freizeit, was der Großteil dazu nutzte, sich am Strand zu einem „gediegenen Beisammensein“ einzufinden.

Am nächsten Tag fuhren wir nach Florenz, wo das Tempo anfänglich besonders durch die dringlichen Toilettenbesuche der Lehrkörper(innen) und einiger Schülerinnen vorangetrieben wurde. Darauf folgte eine Stadtführung von Frau Zuber, die uns zu einem wunderschönen Aussichtspunkt brachte, wo wir uns wieder eigenständig in Gruppen bewegen durften. Die Meisten nutzten die Zeit zum Shoppen, für Touri-Fotos oder zum Essen, da das Abendessen bekanntlich immer für eine Überraschung gut war. Auch dieser schöne Ausflug endete mit viel Lachen und besonders tiefgründigen Diskussionen am Strand. Die nächtlichen Zimmerkontrollen waren besonders erheiternd („Sammol, was wollen na dann bei denne Jungs, die sinn bestimmt schunn all ausgezoh?!“- „Jo alla hobb, solangs leise is“) und so ging auch der 2. Tag zu Ende.

Der folgende Tag hielt einige Abenteuer bereit, da wir mit dem Boot zu den Cinque Terre fuhren. Dies gestaltete sich für Einige besonders schwierig, da der Wellengang an diesem Tag besonders stark war, was zur allgemeinen Übelkeit führte. „Daddy Kuhn“ hatte jedoch alles im Griff, sodass wir die wunderschönen italienischen Dörfer zwischenfallsfrei erkunden konnten. Das Wetter war so gut wie nie zuvor und so endeten die meisten Schüler am Strand, wo wir -natürlich nur kniehoch- im türkisenen Wasser badeten und einige Fotos schossen. In dem letzten der drei Dörfer, das bekannt für seine hervorragende Pasta ist, aßen wir zu Abend und fuhren mittlerweile wellenresistent zurück nach Marina di Pietrasanta. Den Abend ließ man wie gewohnt mit ein, zwei Getränken und selbsterklärenden Bildern ausklingen, bis alle müde in ihre Betten fielen.

An unserem letzten „vollen“ Tag besuchte der Großteil der Kursteilnehmer die Gedenkstätte in Sant‘ Anna di Stazzema. Herr Kuhn führte uns durch das Dorf, welches während des Zweiten Weltkrieges fast vollständig von den Deutschen zerstört worden war, und zeigte uns die tragische Geschichte hinter dem heute so idyllischen Platz zwischen den Bergen. Vom tragischen Schicksal der Menschen ergriffen, machten wir uns auf den Heimweg - ein 10 Kilometer langer Fußmarsch, den Herr Kuhn dieses Mal nicht so abenteuerlich bewältigen wollte wie bei seiner letzten Toskanafahrt, da seine treue Seele Herr Ehrmann fehlte und er nicht schon wieder einen Absturz riskieren wollte („Herr Kuhn guggen se mol, des sieht jo mol fantastisch aus!“ – „Sammol nä, ich loss mich do uff nix in, desmol werd gewannert und ned geklettert“). Nach eingehendem Studieren der Wanderkarte - denn ein italienischer Wanderweg ist nicht gleich ein Wanderweg - ließ sich unser ausgebildeter Guide („Herr Kuhn, jetzt han se sich mol ned so, ich brauch Action!“) doch noch zu einer Abkürzung überreden. Dabei wurde die gesamte Truppe regelrecht euphorisch ganz nach dem Motto „im Wald, da fühl ich mich wohl“, sodass wir zufrieden in dem kleinen Ort Pietrasanta ankamen, um uns wieder durch die italienische Speisekarte zu kämpfen. Man hielt es kaum für möglich, nach dem 4. Tag konnten viele die Pizza kaum noch sehen. Anschließend erlaubte uns das gute Wetter einen kurzen Strandbesuch, der sich durch einige besondere Überraschungen auszeichnete. Unser letzter Abend verlief besonders fröhlich, sodass wir uns gegen halb zwei mit ZuKuHl vor unseren Zimmern trafen („Na wo sind die Anderen denn gebliebn?“ „Ach wissen se, die leihn im Delirium, awwer im Gude.“ „Achso, das ist ja dann okay!“) und die letzten Tage Revue passieren ließen. Wir waren uns alle einig, eine so schöne Fahrt hatte wohl keiner erwartet!

Am Tag der Abfahrt stand noch die Besichtigung Mailands auf dem Programm. Es folgten wie gewohnt eine kleine Stadtführung, an die wir ausgedehnte Shoppingtrips und Restaurantbesuche anschlossen. Beeindruckt von den Sehenswürdigkeiten und der Kultur Italiens machten wir uns wieder auf die Heimreise, vorbei an weißen Marmorblöcken und Gebirgen, bis wir schließlich um sieben Uhr zurück in Pirmasens angekommen waren.

Liebe Frau Hallauer, liebe Frau Zuber, lieber Herr Kuhn, wir wollen uns herzlich bei Ihnen für die schöne Fahrt bedanken, da Sie immer fair und für jeden Spaß zu haben waren. Wir freuen uns, dass wir eine unglaubliche Zeit hatten, die uns wohl auch nach dem Abitur noch lange im Gedächtnis bleiben wird - Danke dafür!

 

Lisa-Marie Buchner (MSS 12)

 

 

 

 

Immanuel - Kant - Gymnasium

Pirmasens

Wörthstr. 30

66953 Pirmasens

 

Tel. 06331 – 240412

Fax 06331 – 240423

 

  kant.gym@pirmasens.de

 

Schließfächer

Berufsinformationsbörse

Besucher

letzte Aktualisierung am:

22.6.2018

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Immanuel - Kant - Gymnasium Pirmasens 2018